Referenzen
Überzeugen Sie sich selbst!

We manage information – Unter anderem bei folgenden Kunden

Die Zufriedenheit unserer Kunden spricht für sich: Unsere branchenübergreifende Erfahrung in den Bereichen Software, Hardware und Dienstleistung überzeugt Unternehmen verschiedenster Größen und Strukturen. 

Anwenderberichte unserer Kunden

Automobil
Bau
Behörden/Verwaltung
Bildung
Biotechnologie/Pharma
Chemie
Dienstleistung
Energieversorger
Fahrzeug- & Maschinenbau
Finanzen
Gesundheit
Groß- und Einzelhandel
Immobilien
Industrie/produzierendes Gewerbe
IT
Medien
Mischkonzern
Soziale Einrichtungen
Transport/Logistik
Versicherungen
1-100 Mitarbeiter
100-200 Mitarbeiter
200-500 Mitarbeiter
500-1000 Mitarbeiter
1000-2000 Mitarbeiter
>2000 Mitarbeiter
Digitale Personalakte
Dokumenten-Management
Elektronische Buchhaltung
Fleet Management
Posteingangs-Digitalisierung
Prozess-Automatisierung
Rechnungsverarbeitung
Risk Management
Alos Scan
DocuWare
Hardware
Hardware: Canon
Hardware: Fujitsu
Hardware: ibml
Hardware: Kodak Alaris
Hardware: Panasonic
JobRouter
Kofax
Brienz Rothorn Bahn AG
Transport/Logistik
Ein Erlebnis fürs Leben – mit Volldampf aufs Brienzer Rothorn. Es stampft und dampft, es quietscht und qualmt: Die einzige Schweizer Zahnradbahn mit täglichem Dampfbetrieb (während der Saison) begeistert seit 1892. Bei guter Sicht eröffnet das Rothorn den Blick auf sagenhafte 693 Berggipfel. Doch auch vor einem solchen Traditionsbetrieb macht die Digitalisierung nicht Halt: Mithilfe von Dokumentenmanagement und elektronischer Buchhaltung ist die Brienz Rothorn Bahn nun fit für die nächsten 125 Jahre Betrieb.

Pascal Suter, Kaufmännischer Leiter, Brienz Rothorn Bahn:

«Die Lösung für das Dokumenten-Management und den Kreditoren-Workflow hat uns überzeugt, und es wurde auf unsere Wünsche eingegangen. Alos hat uns sogar ein Risikomanagement-Tool programmiert.»

Digmesa AG
Industrie/produzierendes Gewerbe
Bei der DIGMESA AG treibt Alos die digitale Erfassung und Verarbeitung von Lieferantenrechnungen voran. In der Vergangenheit gelangten diese größtenteils in Papierform ins Unternehmen und verursachten dadurch entsprechend hohen manuellen Aufwand im Handling der Papiere. Ziel des Projektes war, diesen Aufwand und die Durchlaufzeiten maßgeblich zu reduzieren. Langfristig besteht der Anspruch, die Lieferantenrechnungen nur noch elektronisch entgegenzunehmen.

Flachglas Nord-Ost GmbH
Industrie/produzierendes Gewerbe
Bei der Flachglas Nord-Ost implementierte Alos ein leistungsstarkes Dokumenten-Management System in der Auftragsabwicklung und Buchhaltung. Archiviert werden mit dieser intelligenten und flexiblen Lösung alle Ein- und Ausgangsrechnungen sowie Lohnbescheinigungen. Die Einsparungen durch den prozessoptimierten Workflow auf verschiedenen Ebenen machten sich nach der Implementierung schnell bemerkbar: Alle Belege vom Angebot bis zur Ausgangsrechnung stehen nun digital zur Verfügung und können auf elektronischem Wege weiterverarbeitet werden.

Stefan Kitzel, Innendienstleiter, Flachglas Nord-Ost GmbH:

„Sowohl der gesamte Vorgang als auch einzelne Belege stehen in Sekundenschnelle übersichtlich zur Verfügung. Dies macht den gesamten Auftrag transparent, die Auskunftsfähigkeit wird erhöht, vor allem aber können eventuelle Nachbestellungen problemlos zugeordnet werden.“

Anja Krost, Leiterin Buchhaltung, Flachglas Nord-Ost GmbH:

„Da die zeitintensive Recherche und die darüber hinaus fehlerträchtige Wiederablage entfallen, konnten wir die Arbeitszeit eines vollbeschäftigten Mitarbeiters nunmehr für Kernaufgaben nutzen. Das wirkt sich sehr positiv auf die Motivation aus.“

Helsana AG
Versicherungen
Für ein Unternehmen wie den führenden Schweizer Krankenversicherer Helsana sind neben einem attraktiven Leistungsangebot vor allem hohe Flexibilität und optimierte Geschäftsprozesse ausschlaggebend für die Wettbewerbsfähigkeit.

Friedrich Straker, Leiter Post Services, Helsana Gruppe:

“Die von Alos implementierte ibml-Lösung trägt nicht nur zu Kosteneinsparungen bei, wir registrieren durch das zentralisierte ‘early scanning’ auch eine deutlich gestiegene Qualität innerhalb unserer Prozesse.“

Niederer AG
Immobilien
Die Niederer AG hat ihre Prozesse digitalisiert und damit viel Zeit gewonnen. Zeit, die sie jetzt in das Wichtigste investieren kann. In die Beziehung zu ihren Kunden. Welche Vorteile bringt die Automatisierung mit sich? Welche Lösungen wurden wie eingesetzt? Und warum ist die Digitalisierung eines Unternehmens so wichtig? Erfahren Sie im Anwenderbericht, wie der Bewirtschafter von Wohn- und Geschäftsliegenschaften gemeinsam mit der Alos Solution AG den Schritt in die digitale Zukunft gegangen ist und sich selbst optimiert hat. Hier können Sie sich den Anwenderbericht anzeigen lassen. Viel Spass beim Lesen. ALOS_NIEDERER_ANWENDERBERICHT
REOPLAN GRUPPE
Immobilien
«Wir haben unsere Prozesse konsequent digitalisiert. Was uns das bringt? Höhere Qualität, tiefere Kosten und kurze Reaktionszeiten – und damit noch zufriedenere Kunden. Die freigewordenen Ressourcen investieren wir in nachhaltiges Wachstum und somit in unsere Zukunft.» Stefan Kissling, Leiter Geschäftsstelle Thun reoplan Immobilien AG Hier können Sie sich den Anwenderbericht anzeigen lassen. Viel Spass beim Lesen. ALOS_REOPLAN_ANWENDERBERICHT
Schloss-Garage Winterthur
Dienstleistung
Die SCHLOSS-GARAGE Winterthur AG wird heute in 4. Generation durch Christian Maier geführt. Sie hat sich inhaltlich, örtlich und gebäudetechnisch stets weiterentwickelt. Natürlich müssen da auch interne, organisatorische Prozesse mithalten können. Daher war die Digitalisierung des Kreditorenprozesses ein Muss, um mit der kontinuierlichen Modernisierung des Betriebes mithalten zu können.

Christian Maier, Geschäftsführer, Schloss-Garage Winterthur AG:

«Mussten wir unsere Verkaufsdossiers früher durch Copy-Paste der Referenznummer in einem Ordner suchen, so erledigen wir dies heute über die Kundenakte unseres CRMs mit einem Klick.»

Schweizerisches Tropen- und Public Health-Institut
Gesundheit
Das Schweizerische Tropen- und Public Health-Institut (Swiss TPH) in Basel ist weltweit tätig. Solange Rechnungen und Dokumente in Umlaufmappen kursierten, kam es bei Auslandsaufenthalten der Projektleiter öfter zu Verzögerungen, Unterlagen blieben auf dem Schreibtisch unbearbeitet liegen, Fristen wurden nicht eingehalten. Daher entschied die Verwaltung des Swiss TPH, die Arbeitsabläufe effektiver und schneller zu gestalten. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollten auch von unterwegs Belege prüfen oder Rechnungen abzeichnen können.

Stefan Mörgeli, Verwaltungsdirektor, Swiss TPH

“Wir sind ein schnell wachsendes Institut und gezwungen, Unterlagen zügig zu bearbeiten und Belege oder Dokumente in kürzester Zeit zu finden. Mit Unterstützung der Experten von Alos ist es uns gelungen, interne Dokumenten-Workflows und Prozesse wesentlich effizienter zu gestalten. Die Zeitersparnis ist enorm.“

SUISSIMAGE
Medien
Die Urheberechte von rund 3500 Filmschaffenden in der Schweiz zu vertreten, ist die verantwortungsvolle Aufgabe von SUISSIMAGE. Ein DMS unterstützt die Verwertungsgesellschaft beim Mitglieder- und Rechtemanagement. Ein Workflow sorgt für eine schnelle Rechnungsprüfung. Das DMS hat sich besonders während der Coronakrise bewährt und uns den problemlosen Homeoffice-Betrieb mit ermöglicht.“ sagt Martin Hettich Hier können Sie sich den Anwenderbericht anzeigen lassen. Viel Spass beim Lesen. ALOS Anwenderbericht_SUISSIMAGE Bern
Tessi document solutions (Switzerland) GmbH
IT
Der führende Schweizer Scan-Dienstleister erweitert sein Geschäftsmodell und bietet den Kunden die Industrialisierung des Posteingangs an. Grundlage hierfür sind zwei ibml Scanner und die Expertise von Alos Solution AG.

Armin Süsstrunk, Director Mailroom Services, Tessi document solutions (Switzerland) GmbH:

“Mit der Expertise und Unterstützung von Alos und der Scan-Lösung von ibml verarbeiten wir viel höhere Volumen in kürzerer Zeit und können deshalb auch ganz neue Dienstleistungen anbieten. Wir helfen unseren Kunden, Prozesse zu verändern, zu optimieren & mit Leistungen zu ergänzen.“

TOZZO AG
Bau
Bei dem Schweizer Tief- und Straßenbau-Unternehmen TOZZO AG implementierte Alos Solution AG zur Effizienzsteigerung das Dokumenten-Management-System DocuWare in Kombination mit der Workflow Lösung JobRouter. Zwei Aufgaben sollten so gelöst werden:

Intern erstellte Dokumente mussten ebenso wie die über den Posteingang ankommenden Dokumente in Relation zueinander abgelegt werden. Darüber hinaus bedurfte es einer effizienten Lösung, um die jeweiligen Arbeitsschritte zu organisieren und vor allem zu koordinieren.

Philip Rettmer, IT-Verantwortlicher bei der TOZZO AG:

«Die zu bearbeitenden Dokumente werden automatisch dem zuständigen Mitarbeiter vorgelegt. Das gewährleistet Termintreue und Verlässlichkeit. Von der zielgenauen Bereitstellung der notwendigen Informationen profitiert nachhaltig das gesamte Unternehmen.»

Universität Bern
Bildung
Im Universitätsumfeld dreht sich das Personalkarussell schneller als in vielen anderen Bereichen. Zahlreichen zeitlich begrenzten Stellen stehen wenige langfristig vergebene Anstellungen gegenüber. Eine enorme Herausforderung für die Personalverwaltung – die Universität Bern bewältigt sie mit DocuWare.

Belege, die in Zusammenhang mit der Personal- und Gehaltsadministration stehen, inklusive Bewerbungsunterlagen, Anstellungsverträge und eventuelle Austrittsdokumente, sollten im zentralen Dokumentenpool archiviert werden und auf Knopfdruck zur Verfügung stehen. Das Ziel war, die Effizienz der Verwaltungsprozesse spürbar zu steigern. Da es sich um vertrauliche Dokumente handelt, musste sichergestellt werden, dass der Zugriff ausschließlich berechtigten Mitarbeitenden der Personalabteilung möglich ist.

Barbara Engel, Leiterin Personal, Universität Bern:

«In den letzten zehn Jahren waren rund 50.000 Mitarbeitende an unserer Uni tätig. Die enorme Zahl der Personaldokumente wäre ohne DMS nicht mehr zu bearbeiten gewesen. Auch nach dieser langen Zeit sind wir nach wie vor überzeugt, mit DocuWare die richtige Lösung gewählt zu haben.»

WALKER GRUPPE
Dienstleistung
Roland Steiner, CFO, Walker Gruppe, Bitsch, weil mit DocuWare alle Abteilungen – allen voran die Buchhaltung – effizienter und agiler arbeiten: „Mit dem DMS konnten wir unsere Kreditorenbuchhaltung weitestgehend digitalisieren, ohne dass sich die gewohnten Arbeitsabläufe grundsätzlich verändert haben. Da das System intuitiv zu bedienen ist, konnten die Mitarbeiter sofort damit arbeiten. Hier können Sie sich den Anwenderbericht anzeigen lassen. Viel Spass beim Lesen. Anwenderbericht_Walker Gruppe, Bitsch